Sea-Gull

Seagull 1963 – legendäre Fliegeruhr der chinesischen Luftwaffe als originale und hochwertige Prototypen-Neuauflage zu günstigem Preis

Wenn Sie zu einem günstigen und fairen Preis eine hochwertige Fliegeruhr Seagull 1963 kaufen möchten, dann sind Sie bei uns an der richtigen Adresse. Das legendäre Chronometer der chinesischen Luftwaffe aus den 1960er Jahren überzeugt mit ästhetisch feiner Optik ebenso wie mit ausgereifter Mechanik und hat zudem eine spannende Historie. Wenn dann noch der unschlagbar günstige Preis von unter 300 Euro für eine derart geschichtsträchtige, formschöne und mechanisch ausgereifte Fliegeruhr-Replika der Tianjin Seagull Watch Group hinzu kommt, dann erwerben Sie bei uns mit dieser originellen Uhr ein echtes Schätzchen mit Mehrwert. Unserem Credo, große Marken zum kleinen Preis anzubieten, fügen wir mit dieser in jeder Beziehung hochinteressanten Fliegeruhr-Prototypen-Neuauflage eine markante Facette hinzu. Air-Force-Fans und Freunde spannender Chronometer-Historie kommen mit der Seagull 1963 ebenso auf ihre Kosten wie Liebhaber unverschnörkelter Optik ohne Bling-Bling am Handgelenk. Die ausgezeichnete Verarbeitung kann sich bei ausgesprochen knallhart kalkuliertem Preis-Leistungs-Verhältnis ebenfalls sehen lassen und Vorurteile gegenüber made in China werden so ganz nebenbei überzeugend widerlegt.

Produktion hochwertige Armbanduhren in China seit den 1950er Jahren

Die äußerst spannende Historie der Seagull 1963 reicht bis in die 1950er Jahre zurück. Damals startete die Tianjin Watch Factory (heute: Tianjin Seagull Watch Group) die Produktion einer eigenen Fliegeruhr in der gleichnamigen chinesischen Hafenstadt südlich von Peking. Zu dieser Zeit knirschte es in den internationalen Beziehungen nicht nur politisch, sondern auch wirtschaftlich und die chinesische Regierung wollte ihr Land mit der Aufnahme einer eigenen Uhrenproduktion von Importen aus der Schweiz und nicht zuletzt der damaligen Sowjetunion unabhängig machen. Also begann ein Trüppchen aus sage und schreibe vier Uhrmachern damit, ein eigenes Chronometer aus chinesischer Produktion zu fertigen. Parallel zu der kleinen Uhrenmanufaktur in Tianjin gab es noch eine zweite in Shanghai. Natürlich war es für die chinesischen Uhrmacher zunächst eine höchst anspruchsvolle Aufgabe, vor allem gegen die gigantische Konkurrenz aus der Schweiz mit ihrer weit über 100 Jahre alten Kultur hochwertiger Uhrenproduktion überhaupt eine Chance zu haben. Doch der Coup gelang und die fleißigen, lernfähigen und begabten Chinesen leisteten ganze Arbeit. Bald erblickten in der Tian Watch Factory erfolgreich die ersten chinesischen Armbanduhren überhaupt das Licht der Welt. Die in der chinesischen Fabrik gefertigen Uhren waren zunächst noch keine Fliegeruhren, sondern herkömmliche Armbanduhren, die sogenannte Tianjin WuYi.

Fliegeruhren für die chinesische Luftwaffe in den 1960er Jahren

Bald wurde die chinesische Regierung in Peking auf die guten Leistungen in der ersten landeseigenen Uhrenfabrik aufmerksam und fasste einen Plan: Die chinesische Luftwaffe sollte mit Flieger-Chronometern aus eigener Herstellung ausgestattet werden. Bislang prangten an den Handgelenken der Piloten der Luftwaffe der Volksrepublik China nämlich noch Präzisionszeitmesser aus der Sowjetunion oder der Schweiz. Das wollten die Herren in Peking vor allem im Zuge der zunehmenden chinesisch-sowjetischen Spannungen nicht auf sich sitzen lassen und strebten nach hauseigenen Fliegeruhren. Die Tianjin Watch Factory wurde damit beauftragt, ein eigenes Fliegeruhren-Modell auf gleich hohem Niveau wie bei der Konkurrenz aus Europa als Chronometer für die chinesische Luftwaffe zu entwickeln und zu fertigen. Unter dem wie aus einem Spionagefilm klingenden Codenamen „Projekt 304“ erhielt die Uhrenfabrik in Tianjin den offiziellen Auftrag dafür. Ganz ohne Starthilfe aus der uhrenerfahrenen Schweiz ging es allerdings doch nicht und dabei kam den Chinesen der Zufall zur Hilfe: Der Schweizer Rohwerkehersteller Venus befand sich in wirtschaftlicher Schieflage und suchte händeringend nach einem Käufer für seine Anlagen des Schaltradchronographenkalibers Venus 175. China nutzte die Gunst der Stunde und kaufte diese hochaufwändigen Fertigungsanlagen den Schweizern für die Herstellung eigener Fliegeruhren ab. Nach einigen Verbesserungen an den Werksanlagen stellten die Chinesen darin ab 1961 zunächst Prototypen der Fliegeruhren her, bis die Modelle so ausgereift waren, um als Seagull 1963 Chinese Air Force Fliegeruhr in Serie gehen zu können. 1969 endete die Erfolgsgeschichte des ersten chinesischen Flieger-Chonometers und die Herstellung wurde aus unbekannten Gründen gestoppt. Maximal 1.700 Stück waren bis dahin an die chinesische Luftwaffe ausgeliefert worden. Die Tianjin Seagull Watch Group hingegen blieb über alle historischen Zeitläufte hinweg bestehen und zählt heute weltweit zu den größten Produzenten mechanischer Uhrwerke mit mehr als 3 Millionen Exemplaren pro Jahr. Wo vor mehr als 50 Jahren eine Handvoll chinesischer Uhrmacher werkelten, sind heute rund 3.000 Mitarbeiter im Einsatz. Hier wird auch die legendäre Seagull 1963 als Militäruhr im Vintage-Look und in sehr guter Verarbeitung mit transparentem Gehäuseboden und Handaufzugswerk als hochwertige Replika gefertigt. Da wir offizieller Reseller von Seagull sind, erhalten Sie bei uns im Shop garantiert die offizielle Version des Nachbaus des Prototypen dieses originellen Militär-Chronometers. Anders als andere Varianten, die ebenfalls auf dem Markt sind, ist diese besonders schöne und authentische Prototypen-Neuauflage weder frei interpretierend noch an die spätere Serienproduktion angelehnt. Auch das Plexiglas (Acrylglas) ist im Gegensatz zu dem bei anderen Modellen verwendeten Mineralglas oder Saphirglas authentisch.

Ausgereifte hochwertige Mechanik made in China vergleichbar mit Schweizer Qualität

Interessant für preisbewusste Chronometer-Fans: Wenn Sie eine chinesische Seagull 1963 kaufen, erwerben Sie einen Präzsisionszeitmesser vergleichbar zum Beispiel einer Schweizer Breitling Navitimer, allerding preislich wesentlich günstiger. Dank der Übernahme des 175 Schaltkalibers von Venus sind die Chronometer in etwa baugleich. In Sachen Mechanik muss sich der chinesische Hersteller Seagull also in keiner Weise hinter der Schweizer Konkurrenz verstecken. Dazu trägt nicht zuletzt das mit großem Aufwand betriebene Schaltrad-Kaliber bei. Durch den Glasboden lässt sich das Schaltrad besonders schön bei der Arbeit beobachten. Dass ein solches Schaltrad-Kaliber in Chronometern in dieser günstigen Preisklasse an Stelle der simpleren und nicht so leichtgängigen Kulissensteuerung heute überhaupt noch verbaut wird, zeigt das Qualitätsbewusstsein des chinesischen Herstellers. Das Seagull-Kaliber ST19 gilt als zuverlässig. Eine Stoßsicherung wurde ebenso verbaut wie eine Erhöhung der Gangreserve von 38 auf 40 Stunden. Die Ganggenauigkeit gilt mit geringer Abweichung von ca. 1 Sekunde pro Tag als äußerst präzise. Neben der Vorurteile gegenüber made in China widerlegenden, qualitativ hochwertigen Verabeitung ist der ausgeprägte Vintage-Charme des echten Prototypen-Nachbaus der Seagull 1963 Chinese Air Force Fliegeruhr ein großes Plus. Dazu tragen optisch das gewölbte Acrylglas und das harmonisch in sich gerundete Original-Design bei. Die relativ große Bauhöhe von 14 mm gleicht den für eine Fliegeruhr eher klein bemessenen Durchmesser von 38 mm geschickt aus und sorgt für markante Präsenz am Handgelenk.

Harmonische Optik mit Charme und einem Hauch Nostalgie

Insgesamt wirkt dieses außergewöhnliche Chronometer etwas weicher und formalästhetisch harmonischer als vergleichbare Fliegeruhren. Auch für Fans historischer Präzisions-Armbanduhren, denen klassische Militär-Chronometer häufig zu wuchtig-maskulin und ausladend sind, stellt die Variante aus China eine überraschend grazile Alternative dar. Das leicht antik wirkende cremefarbene Zifferblatt der Original-Replika harmoniert ästhetisch überzeugend mit aufgesetzten Ziffern in Goldfarbe und elegant gebläuten Zeigern. Durch das weichere Acrylglas schimmern Zeiger und Ziffern anders als bei Militärenuhren mit Mineralglas besonders sanft und gleichzeitig klar. Den nostalgischen Touch dieser charmanten Uhr unterstreicht das mit der Zeit stilvollen Vintage-Charme entwickelnde Textilband in hellem Militärgrün. Eine gewisse schlanke, für Militäruhren sonst eher untypische Eleganz ist diesem stilvollen Chronometer nicht abzusprechen.

Wenn Sie bei uns als offiziellem Reseller von Seagull eine hochwertige und günstige Seagull 1963 kaufen, erhalten Sie dieses attraktive Militär-Chronometer mit Vintage-Charme in der formschönen Original-Box sowie mit Garantie und Papieren.

DE
DE